Künstler des Abschlußkonzertes 2018
Technikstunde
Unterricht bei Prof. Schickedanz

Prof. Markus Nyikos, Violoncello

 1948 in Basel, Schweiz, geboren

Nach dem Abitur Studium bei Paul Szabó in Basel und bei Stanislav Apolín in Prag und Belgrad.
Weitere wichtige Impulse von Pierre Fournier, Zara Nelsova, Sandor Végh sowie vom Janácek-Quartett.

1976 Schweizer Solistenpreis und 1977 zweifacher Preisträger beim “Concours Gaspar Cassadó” Florenz.

1974 bis 1979 Solocellist der “Festival Strings Lucerne” und Assistent am Konservatorium Luzern.

Seit 1979 Professor für Violoncello an der Universität der Künste Berlin (vormals Hochschule der Künste Berlin). Aus dieser Tätigkeit sind zahlreiche namhafte Cellisten hervorgegangen.

Master classes, Sommerkurse und Gastdozenturen in Europa und Asien.

Ausgedehnte Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker - unter anderem mit mehreren Ensembles der Berliner Philharmoniker wie den "Zwölf Cellisten" in ganz Europa, Asien, Nord- und Süd-Amerika sowie Australien.

Seit 1989 Mitglied im Gililov-Quartett Berlin (vormals Philharmonisches Klavierquartett Berlin), welches weltweit konzertiert.

Zusammen mit dem Pianisten Jaroslav Smýkal über 40 Jahre lang Konzerte mit einem Repertoire von rund 150 Werken, von denen eine Vielzahl auf mehreren CDs eingespielt wurden.

Seit 2012 Duokonzerte mit dem Pianisten Björn Lehmann.